Shiatsu ist vielseitig

Shiatsu zur Entspannung sowie 
bei gesundheitlichen Problemen

Shiatsu ist sanft und effektiv zugleich und ist daher für alle Altersgruppen und Menschen mit oder auch ohne besondere Beschwerden geeignet.

Die erste spürbare Wirkung ist die unvergleichbar tiefe Entspannung einer Shiatsu-Behandlung. Oft fühlt man sich sofort nach der Behandlung bereits wieder im Gleichgewicht.

Da Shiatsu eine Harmonisierung und einen Ausgleich von Energie in den Meridianen bewirkt, ist es bei einer Reihe von gesundheitlichen Problemen besonders empfehlenswert, z.B. bei:

  • Migräne, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen
  • Erschöpfung, chronische Müdigkeit, Burnout 
  • Schlaflosigkeit (Einschlaf-/Durchschlafschwierigkeiten)
  • Ruhelosigkeit, Reizbarkeit, Nervosität
  • Konzentrationsschwierigkeiten, 
    z. B. AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen

 

 

  • Verspannungen, Rückenschmerzen, Hexenschuss
  • Verdauungsprobleme 
    (Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung, Durchfall)
  • Anfälligkeit für Harnwegsinfekte
  • Allergien und Atembeschwerden 
    (chron. Bronchitis, Asthma)
  • Herzklopfen, Angst-/Panikattacken
  • Ess-Störungen jeglicher Art 
    (z. B. Magersucht, Bulimie, …)
  • Frauenspezifische Probleme 
    (Menstruation, Schwangerschaft, Wechseljahre) 
    sowie postnatale Probleme, insbes. nach einer schweren/traumatischen Geburt (Mutter-Kind-Shiatsu)
  • Post-traumatische Symptome, Trauerarbeit 

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass bei Krankheit Shiatsu keine ärztliche Behandlung ersetzt. In der Regel ist Shiatsu eine gute Begleitung und Ergänzung im Rahmen einer medizinischen Therapie. Sollten Sie unsicher darüber sein, besprechen Sie dies bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie läuft eine Shiatsu Behandlung ab?