5. Dezember

Du und dein Buch

Vielleicht bist du ja jemand, der es jeden Abend schafft, vor dem Zubettgehen in seinem Buch weiter zu lesen. Ich würde behaupten, dann bist du die Ausnahme.

Die meiste Zeit verbringen wir unsere Abende mit Aufräumen, noch schnell im Internet was nachsehen, Wäsche zusammenlegen oder bügeln, im Fernsehen etwas Interessantes oder auch weniger Interessantes schauen, die Küche zusammen räumen, die Kinder ins Bett bringen, den nächsten Tag planen oder gleich die ganze Woche etc. und irgendwann fallen wir dann todmüde ins Bett.

Wenn wir Glück haben, schlafen wir sofort ein. Im weniger günstigen Fall können wir nach so einem Abend nicht sofort abschalten und unser Kopf rumort weiter.

Da hilft es, sich ein Buch zur Hand zu nehmen und darin zu lesen. Das entspannt und macht den Kopf wieder frei. Und weil wir uns das heute vornehmen, darf der Rest der Arbeit einmal für einen Abend ruhen, damit wir genug Zeit haben, im Buch voll und ganz gedanklich zu versinken…